eSys-SVC4 - Safety ECU mit AUTOSAR
eSys-SVC4 - Safety ECU mit AUTOSAR
eSys-SVC4 - Safety ECU mit AUTOSAR
eSys-SVC4 - Safety ECU mit AUTOSAR
eSys-SVC4 - Safety ECU mit AUTOSAR
eSys-SVC4 - Safety ECU mit AUTOSAR

eSys-SVC4

ASIL-C Sicherheitssteuerung mit AUTOSAR-konformer Software­architektur, vier CAN Schnitt­stellen gemäß ISO 11898 und 78 Ein- und Ausgängen

Key Features

  • Skalierbare Sicherheitssteuer­ungen bis ASIL-C (nach ISO 26262)
  • Hoch performanter 32-Bit Dual-Core Mikrocontroller
  • 4× CAN Schnittstelle gemäß ISO 11898 (1× LIN optional)
  • Anzahl IOs: 38 Eingänge, 40 Ausgänge
  • AUTOSAR-konform
  • Robustes Aluminiumgehäuse mit Automotive Steckverbindern

Beschreibung

eSys-SVCx Produktfamilie
Die Safety ECU-Familie besteht aus vier verschiedenen High-End- Sicherheits­modulen mit verschiedenen Konfi­gurations­möglichkeiten. Das breite Anwendungs­spektrum bietet zahlreiche Einsatz­möglichkeiten in mobilen Maschinen wie beispiels­weise LKWs und Trailer, oder auch Bau-, Agrar- und Sonder­maschinen.

Schnittstellen und sicherheitszertifiziert bis ASIL‑C
Ein leistungsstarker 32-Bit Dual-Core Mikrocontroller mit 160 MHz, bis zu vier CAN-, einer LIN-Schnittstelle und 89 IOs (inklusive PWM Stromregelung) können für Anwendungen bis zu einer Sicherheits­anforderung von Automotive Safety Integrity Level C (ASIL‑C) eingesetzt werden. Die Risiko­klassifi­zierung wird durch die ISO-Norm 26262 für sicherheits­relevante elektrische/elektro­nische Systeme in Kraft­fahrzeugen festgelegt. Die Elektronik wird durch ein robustes Aluminium-Druckguss Gehäuse geschützt und robuste Automotive Steckverbinder erleichtern den Anschluss an das Steuergerät.

AUTOSAR-konforme Softwarearchitektur
Die Sicherheitssteuerungen stehen Ihnen mit verschiedenen Software­paketen zur Verfügung. Beginnend mit QM (qualitiy management) basierter Software bis zu ASIL‑C und AUTOSAR-konformer Software haben Sie die Wahl, welche Software­archi­tektur für Ihren Anwendungs­fall benötigt wird. Diese Flexibilität ermöglicht einen Einsatz für verschiedenste Applikationen und Sicherheits­anforderungen.

 

Es stellt dem Kunden immer die für Ihn optimale Safety-ECU zur Verfügung – optimiert auf den individuellen Anwendungsfall und ein bestmögliches Kosten-Nutzen Verhältnis.

Der AUTOSAR Standard (AUTomotive Open System ARchitecture)
AUTOSAR ist eine offene und standardisierte Software­archi­tektur für Automotive Steuer­geräte (ohne Infotainment).  Die Architektur skaliert auf unterschiedliche Fahrzeug- und Plattform­varianten, berück­sichtigt die System­verfügbarkeit sowie die Anforderungen an die System­sicherheit und unterstützt die Übertrag­barkeit von Software, die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen sowie die Wartungs­freundlichkeit innerhalb des kompletten Produkt­lebenszyklus.

Sie profitieren unter anderem von:

  • Verringerung der Steuergeräteanzahl im Fahrzeug durch flexible Zuweisung von ECU-Daten mit mehreren Funktionen
  • Einfachere Integration in das Fahrzeug durch eine definierte Architektur
  • Wiederverwendbarkeit von Funktionen durch feste Standards für wichtige System­funktionen und Schnittstellen
  • Einfache Skalier- und Erweiterbarkeit. Dadurch wird eine funktionelle Entwicklung für kleinere Stückzahlen interessant
  • Funktionsentwicklung möglich, unabhängig von der vorhandenen Topologie in spezifischen Fahrzeugen

Technische Daten

CPU 
CPU32-Bit Mikrocontroller Dual-Core, 160 MHz
RAM128 KB intern
Flash1 MB intern
Schnittstellen & Ein-/Ausgänge 
CAN3× CAN Schnittstelle gemäß ISO 11898 und CAN 2.0 B
LIN1× optional
Analoge Eingänge,
Pulldown 0–5 V und 0–32 V
16× (12× SAFE); 0–5 V und 0–32 V
Digitale Eingänge oder RPM Eingänge16× (1× SAFE)
Pulseingänge
PWM/HSS/LSS Ausgänge14× Strombereich highside 0 bis 4,0 A, Pulsfrequenz 0; 50 bis 500 Hz
14× Strombereich lowside 0 bis 4,0 A
Digitale Endstufen7× Strombereich highside, max. 4,0 A
2× Strombereich lowside, max. 2,0 A
Festspannungsausgang2× 5 V, stabilisierte Versorgungsspannung, kurzschlussfest
Sensorspannungsausgang1× 12,7 V (optional)
Gehäuse 
Stecker154-pin Stecker
GehäuseIP68 (opt. IP6K9K), Aluminium Druckguss
Abmessungen (l×b×h)ca. 229 mm × 228 mm × 34 mm
Betriebstemperatur–40°C bis +85°C Gehäusetemperatur
Lagertemperatur–40°C bis +90°C Gehäusetemperatur
Spannungsversorgung 
Spannungsversorgung8–32 V (12 V oder 24 V Board Version)
StromaufnahmeRuhestrom ca. 3 mA bei 28,5 V, Gesamtstrom max. bis 80 A
 

Verwandte Produkte

eSys-SVC3 - Safety Steuergerät nach ASIL-C

eSys-SVC3

Leistungsstarke Steuer­geräte gemäß ISO 26262 für sicherheits­gerichtete Anwendungen bis ASIL‑C. Die kleinste Steue­rung bietet den Einstieg in die eSys-SVC Familie. 

  • Skalierbare Sicher­heits­steuerungen bis ASIL-C
  • AUTOSAR-konform
  • 3× CAN Schnittstelle gemäß ISO 11898
  • 15× IO
eSys-SVC3 xt - Safety Steuergerät nach ASIL-C

eSys-SVC3 xt

Leistungsstarkes Steuer­gerät gemäß ISO 26262 für sicherheits­gerichtete Anwendungen bis ASIL‑C. Die extended Version mit drei CAN-Schnitt­stellen nach ISO 11898 überzeugt mit zahl­reichen IOs.

  • Skalierbare Sicher­heitssteuerungen bis ASIL-C
  • AUTOSAR-konform
  • 3× CAN Schnittstelle gemäß ISO 11898
  • 32× IO
eSys-SVC4 xt - Safety Steuergerät nach ASIL-C

eSys-SVC4 xt

Leistungsstarkes Steuer­gerät gemäß ISO 26262 für sicherheits­gerichtete Anwendungen bis ASIL‑C. Die extended Version mit vier CAN-Schnitt­stellen nach ISO 11898 und einer LIN-Schnitt­stelle ist die maximale Ausbau­stufe der eSys-SVC Familie.

  • Skalierbare Sicher­heitssteuerungen bis ASIL-C
  • AUTOSAR-konform
  • Bis zu 4× CAN Schnitt­stelle gemäß ISO 11898
  • Bis zu 89× IO