Case Study - COMhawk - Precision Farming

Entwicklung eines IoT-Gateways für Precision Farming

Bei der Bewirtschaftung großer Agrarflächen spielt Precision Farming eine immer wichtigere Rolle, um den Ernteertrag zu maximieren und vorhandene Rohstoffe effizient und kostensparend einzusetzten. Für einen führenden Agrarfahrzeughersteller hat Sontheim ein Telemetrie-System entwickelt, das dem Fahrer Precision Farming ermöglicht und eine gezielte Pflanzenaussaat und -düngung garantiert. Unter Berücksichtigung höchster Umweltanforderungen konstruierte Sontheim ein Gateway samt Basis- und Applikationsfirmware.

Das Gateway muss in der Lage sein von bis zu drei CAN Kanälen hochauflösende Operationsdaten zu sammeln, zu speichern und diese über WLAN an mobile Endgeräte (iPhone/iPad) zu übermitteln. Das IoT-Gateway soll dabei nicht nur in selbstfahrenden Landmaschinen, wie z. B. Traktoren, Mähdreschern oder Pflanzenschutzspritzen, sondern auch in Anbaugeräten, wie Sämaschinen, Grupper, Ballenpressen oder gezogenen Pflanzenschutzspritzen, verbaut werden.

Mit dem IoT-Gateway ist der Kunde in der Lage die Position der Aussaat von Pflanzensamen (Soja, Mais, Korn, etc.) in Echtzeit sowie äußerst exakt zu erfassen und zu überwachen. Diese Daten werden dem Fahrer über ein mobiles Endgerät und auf dem Fahrzeugdisplay live zur Verfügung gestellt. In der Applikation sieht der Anwender eine Karte seines zu bewirtschaftenden Feldes. Es wird genau angezeigt an welcher Stelle wieviel Aussaat verteilt wurde. In einem zweiten Schritt folgt die Düngung des Saatguts. Hierbei gilt es sowohl teures Düngemittel gezielt und optimiert auf dem Saatgut aufzubringen als auch das Korn mit ausreichend Substrat für ein optimiertes Wachstum zu versorgen. Dabei kann der Anwender wieder auf seine gespeicherten Operationsdaten zurückgreifen. In einer App sieht der Maschinenführer detailiert welche Stellen des Feldes optimal gedüngt sind und in welchen Teilen noch Optimierungsbedarf, bspw. durch eine erneute Düngung, besteht. Somit kann der Ertrag erhöht und gleichzeitig wertvolle Ressourcen eingespart werden.
 

COMhawk - Gateway für Telemetrie-, Kommunikations- und Diagnoseaufgaben

Nutzen & Vorteil

Mit dem Gateway von Sontheim können sämtliche Operationsdaten der Maschine erfasst und auf einer mobilen Anwendung aufbereitet dargestellt werden. Hierbei kann das Gateway in verschiedensten Maschinen und Anbaugeräten intergriert werden ohne das Änderungen vorgenommen werden  müssen. Zusätzlich ist das System mit IP69K äußerst robust und kann außerhalb der Kabine verbaut werden.

Dem Fahrzeuganwender bietet das System eine komfortable Lösung, um seine Ernteerträge von Beginn an zu überwachen und nachhaltig zu steigern. Zugleich wird teures Düngemittel eingespart, was sich sowohl wirtschaftlich wie auch umweltschonend bemerkbar macht.

 

Eingesetzte und verwandte Produkte

COMhawk®

Kommunikationsmodul mit drei CAN Schnittstellen. Einsatz als Telemetrie- und Diagnosemodul sowie Gateway, Datenserver und Datenlogger unter rausten Umgebungen.

  • Leistungsstarker 32-Bit Mikrocontroller
  • 3× CAN gemäß ISO 11898 (opt. 4× CAN)
  • 1× WLAN nach IEEE 802.11 b/g/n
  • Linux Betriebssystem

COMhawk® xt

Embedded Applikations-ECU der nächsten Generation mit einer CAN Schnittstellen. Einsatz als Telemetrie- und Diagnosemodul sowie Gateway, Datenserver und Datenlogger.

  • Leistungsstarker ARM Cortex-A9 Prozessor
  • 2× CAN gemäß ISO 11898 (opt. 4× CAN)
  • 2G/3G/LTE
  • Linux Betriebssystem
COMhawk xt light - Light Telemetrie Modul der zweiten Generation

COMhawk® xt light

Low-Cost IoT-Modul der nächsten Generation mit einer CAN Schnitt­stellen. Einsatz als Tele­metrie-, Diagnose- und Gatewaymodul.

  • 32-Bit Mikrocontroller
  • 1× CAN gemäß ISO 11898
  • 2G/3G/LTE
  • GNSS