CANUSB - CAN Interface mit USB Schnittstelle und Diagnosefunktionen
CANUSB - CAN Interface mit USB Schnittstelle und Diagnosefunktionen
CANUSB - CAN Interface mit USB Schnittstelle und Diagnosefunktionen
CANUSB - CAN Interface mit USB Schnittstelle und Diagnosefunktionen

CANUSB

CAN Interface mit einer oder zwei galv. getrennten CAN Schnittstellen gemäß ISO 11898 auf USB 2.0. Mit integrierten Diagnosefunktionen

Key Features

  • 1 oder 2 galv. getrennte CAN Schnittstellen mit 1 Mbit/s Transferleistung bei 90 % Buslast
  • Hot Plug and Play sorgt für schnelle und komfortable Inbetriebnahme
  • MT-API ermöglicht Zugriff auf CAN Bus für eigene Applikationen
  • Optional Variante mit Error-Frame-Erkennung
  • Ideal für den Einsatz am PC oder Notebook
  • Stoßfestes Aluminium-Stangpressgehäuse

Beschreibung

Gehäuse
Das Interface ist aus einem Aluminium-Strangpressgehäuse gefertigt. Aufgrund des kompakten Designs und der hohen Stoßfestigkeit wird es äußerst erfolgreich in verschiedenen Bereichen der Automatisierungs- und Automotive-Industrie eingesetzt.

CAN Schnittstellen
Es verfügt wahlweise über ein oder zwei galvanisch getrennte CAN Schnittstellen nach ISO 11898-2 mit einer Transferleistung von 1 Mbit/s bei 90 % Buslast. Die CAN Schnittstellen sind jeweils galvanisch getrennt und über einen 7-poligen Rundstecker ausgeführt.

Mehr Flexibilität bei der Datenerfassung
Mit der USB 2.0 Schnittstelle kann der CANUSB an jedem Notebook und Desktop PC betrieben werden. Sein Einsatz ist durch das Hot Plug and Play System noch schneller und effizienter, sodass er schnell und ohne Restart des PC in Betrieb genommen werden kann.

Mikrocontroller und Firmware-Update
Der STAR12 von Motorola und der PDIUSBD12 von Philips garantieren eine schnelle Datenverarbeitung. Es werden sowohl CAN 2.0 A als auch CAN 2.0 B unterstützt. Ein Firmware-Update erfolgt direkt über die USB Schnittstelle.

Error-Frame-Erkennung
Mithilfe dieses optionalen Features ist der CANUSB in der Lage, die Fehlersuche und Diagnose in einem CAN Netzwerk zu übernehmen. Das Interface besitzt eine eigene Logik, die Error Frames erkennt und in einem internen Speicher zählt. So können sporadische Fehler, wie zum Beispiel die Verfälschung von Nachrichten durch einen Teilnehmer im Netzwerk erkannt werden.

Pegelmessung
Dieses Feature ermöglicht es, die CAN Pegel analogeinzulesen und so zum Beispiel Fehlerdiagnose an einem Fahrzeug oder einer Maschine zu betreiben. Es ist vor allem wichtig, wenn dem Netzwerk Daten verloren gehen, was z. B. durch Kurzschlüsse hervorgerufen werden kann.

Programmierschnittstelle
Mit der CANapi ist ein Zugriff auf den CAN Bus für eine eigene Applikation möglich. Hierzu wird standardmäßig die SiECA132 MT-CANapi mit vier simultanen Handles bereitgestellt.

Technische Daten

CPU CANMotorola Star12, 16-Bit
CPU USBPhilips PDIUSB12
CAN1× CAN Schnittstelle gemäß ISO 11898-2, galv. getrennt (optional 2× CAN)
CAN Anschluss1× 7-pol. Rundstecker
USB1× USB 2.0
USB Anschluss1× Standard USB Stecker Typ A
Kabel CANoptional 2 m CANUSB Kabel
Kabel USB1 m Standard USB
Max. Datentransfer1 Mbit/s / 90 % Buslast
Error Frame Erkennungoptional
Analoge Pegelmessungintegriert
LEDs2× 3fach 3 mm LED gewinkelt
Abmessungen (l×b×h)100 mm × 57 mm × 32 mm
Gewicht166 g
GehäuseMassives Aluminium
Betriebstemeperatur0°C bis +70°C
Lagertemperatur–20°C bis +85°C
Rel. Luftfeuchtigkeit20 % – 90 % nicht kondensierend
Stromaufnahmemax. 350 mA bei 5 V
Stromversorgungüber USB Schnittstelle

Verwandte Produkte

COMfalcon - CAN Interface mit WLAN/LAN Schnittstelle

COMfalcon®

Leistungsstarkes CAN In­terface mit WLAN/LAN Schnittstelle zur Erfas­sung von CAN Daten und Überwachung gan­zer Netzwerke.

  • RS232, RS422, RS485, K-Line
  • Protokollhandling
  • Kompaktes Gehäuse mit Schutzklasse IP65
CANfox - Kompaktes CAN Interface mit CAN-und RS232 Schnittstelle

CANfox®

Kompaktes CAN Inter­face mit je einer CAN- und RS232 Schnittstelle.

  • USB 2.0 Anbindung
  • Freie Konfig. der Baudrate inkl. 800 Kbit/s
  • Multi-Thread API für eigene Applikationen
MDT 2.0 - Modulare Diagnose Toolkette für die Erstellung komplexer Diagnoseapplikationen

MDT® 2.0

Modulares Diagnosetool der nächsten Genera­tion zur Erstellung komplexer Diagnose­appli­kationen. Basier­end auf ODX und OTX Standard, sowie einem MCD-3D Server.

  • ODX 2.2.1 gemäß ISO 22901-1
  • OTX gemäß ISO 13209
  • Multiplattform-Support (PC-, Mobile-, Embedded Applikation)