COMhawk

Kurzbeschreibung:

Gateway für Kommunikations- und Diagnoseaufgaben mit WLAN Schnittstelle.

Gehäuse und Schnittstellen
Neben bis zu 4 CAN Kanäle wurden im neuen Steuergerät COMhawk auch Ethernet, WLAN und optional 2 digitale Eingänge und 1 digitaler Ausgang verbaut. Zudem wurde bei der Entwicklung großen Wert auf eine äußerst robuste und widerstandsfähige Konzeption gelegt um die gängigen Sicherheitsstandards zu erfüllen. Das Gerät ist für den Einsatz außerhalb der Kabine eines Fahrzeugs entwickelt und wurde entsprechend vibrationsgetestet. Ein Temperaturbereich von -40°C bis +85°C und das kompakte IP69k Gehäuse runden das Gesamtpaket ab und garantieren einen umfangreichen Schutz.

Vielfältige Einsatzgebiete
Ein leistungsstarker 32 Bit Mikrocontroller ermöglicht auch anspruchsvolle Anwendungen und Dank integrierter NAND-Flash-Memory von bis zu 16 GByte können große Datenmengen gespeichert werden.

Somit kann COMhawk sowohl in der Automotive- als auch in der Automatisierungsbranche für vielfältige Kommunikations- und Diagnoseaufgaben eingesetzt werden und dabei beispielsweise als Kommunikationsschnittstelle, Gateway, Eventlogger oder Telemetrie Knoten fungieren.

Software-Support
Das frei programmierbare und echtzeitfähige ECU-System kann vom Anwender applikationsspezifisch programmiert werden. Über eine konfigurierbare Datenschnittstelle lässt sich beispielsweise eine individuelle Konfiguration der Schnittstellen oder der Aufbau einer Applikation zeitsparend lösen. Über einen integrierten Skript-Interpreter lassen sich außerdem sehr einfach Regelkreise abbilden. Ein weiterer Vorteil ist die Wiederverwendbarkeit dieser Art der Programmierung, mit der künftiges Arbeiten noch effizienter gestaltet werden kann. Dem Anwender steht eine vollständige Entwicklungsumgebung zur Verfügung.